Show simple item record

dc.contributor.authorMeister, Jürgen
dc.contributor.authorAppelrath, Hans-Jürgen
dc.date2007-06-01
dc.date.accessioned2018-01-16T08:55:35Z
dc.date.available2018-01-16T08:55:35Z
dc.date.issued2007
dc.identifier.issn1861-8936
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/12695
dc.description.abstractKernpunkteFür die Realisierung von Softwareproduktfamilien findet das Konzept der Softwareproduktlinie eine zunehmende Verbreitung. Die Softwareproduktlinienansätze integrieren unterschiedliche Wiederverwendungskonzepte und spezifizieren ein Vorgehensmodell, um eine effiziente Produkterstellung zu ermöglichen.Klassische proaktive Vorgehensmodelle zur Entwicklung von Softwareproduktlinien verursachen hohe Initialkosten, die bereits vor der Fertigstellung des ersten Software-Produkts anfallen. Aus diesem Grund sind proaktive Ansätze für kleine und mittelständische Softwareunternehmen (KMU) nur bedingt geeignet.Die automatische Produkterstellung ist eines der Merkmale des höchsten Reifegrades einer Softwareproduktlinie. Durch den Verzicht auf eine sofortige Erfüllung dieses Merkmals kann man die Kosten für die Etablierung und Wartung einer Softwareproduktlinie verringern und damit diesen Entwicklungsansatz auch für KMU anwendbar machen.Beim produktgetriebenen Vorgehen werden die Artefakte der Softwareproduktlinie während der Produktentwicklung realisiert und erst nachträglich in die Softwareproduktlinie integriert.AbstractFor the realization of software product families the software-technical concept of the software product line finds an increasing spreading. Due to the high initial costs of current methods for software product line development these methods are not suitable for small and medium-size software enterprises. The contribution of this paper is a method for software product line development which reduces costs for the establishment of a software product line, supports a product-driven advancement of product lines and enables the application of the product line approach in small and medium-size software enterprises.After an introduction to the state of the art, we analyze the requirements for the development of software product lines in small and medium-size enterprises. Subsequently, a product-driven development method is introduced which considers these requirements and supports an evolutionary development of software product lines.
dc.publisherSpringer
dc.relation.ispartofWirtschaftsinformatik: Vol. 49, No. 3
dc.relation.ispartofseriesWIRTSCHAFTSINFORMATIK
dc.subjectkleine und mittlere Unternehmen (KMU)
dc.subjectProduct-driven Process Model
dc.subjectproduktgetriebenes Vorgehensmodell
dc.subjectSmall and Medium-sized Enterprises (SME)
dc.subjectSoftware Product Family
dc.subjectSoftware Product Line
dc.subjectSoftwareproduktfamilie
dc.subjectSoftwareproduktlinie
dc.titleProduktgetriebene Entwicklung von Softwareproduktlinien
dc.typeText/Journal Article
mci.reference.pages180-187
gi.identifier.doi10.1007/s11576-007-0048-z


Files in this item

FilesSizeFormatView

There are no files associated with this item.

Show simple item record