Show simple item record

dc.contributor.authorWagner, Peter
dc.contributor.authorMarz, Michael
dc.contributor.editorRuckelshause, Arno
dc.contributor.editorMeyer-Aurich, Andreas
dc.contributor.editorLentz, Wolfgang
dc.contributor.editorTheuvsen, Brigitte
dc.date.accessioned2017-06-22T04:38:01Z
dc.date.available2017-06-22T04:38:01Z
dc.date.issued2017
dc.identifier.isbn978-3-88579-662-6
dc.identifier.issn1617-5468
dc.description.abstractDie Sicherstellung eines bedarfsorientierten Makronährstoffdargebotes für Pflanzen ist ein essentieller Aspekt im Ackerbau. Gemäß Düngeverordnung und VDLUFA werden für die Bestimmung der Makronährstoffversorgung im Boden Beprobungsraster ab 1ha bzw. 3ha vorgeschlagen. Dieser Beitrag zeigt die Bedeutung einer sehr kleinräumigen Erhebung von Makronährstoffen auf. Ausgehend von einer durchgeführten Beprobung auf einem 65ha-Schlag im 1/16haRaster werden größere Raster simuliert und jeweils die Nährstoffverteilung berechnet. Im Ergebnis, unter rein pflanzenbaulichen Aspekten ohne Berücksichtigung von Beprobungskosten, ist auch die Erhebung im 1ha-Raster noch deutlich zu grob.de
dc.language.isode
dc.publisherGesellschaft für Informatik e.V.
dc.relation.ispartofInformatik in der Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft 2017
dc.relation.ispartofseriesLecture Notes in Informatics (LNI) - Proceedings, Volume P-268
dc.subjectPrecision Farming
dc.subjectMakronährstoffe
dc.subjectsensorbasierte Nährstoffbestimmung
dc.titlePrecision Farming – Direkte und indirekte Erhebung von Makronährstoffende
dc.typeText/Conference Paper
dc.pubPlaceBonn
mci.reference.pages153-156
mci.conference.locationDresden
mci.conference.date6.-7. März 2017


Files in this item

Thumbnail

Show simple item record