Show simple item record

dc.contributor.authorGlöckle, Herbert
dc.date2007-10-01
dc.date.accessioned2018-01-16T12:18:29Z
dc.date.available2018-01-16T12:18:29Z
dc.date.issued2007
dc.identifier.issn2198-2775
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/14321
dc.description.abstractenDie Applikationslandschaft in den Unternehmen ist durch Heterogenität geprägt. Dies ist nicht nur eine Unzulänglichkeit in der gegenwärtigen Situation, sondern ein charakteristisches Merkmal, für das es diverse Gründe gibt. Da andererseits eine unternehmensübergreifend barrierefreie IT-Landschaft gefordert wird, werden verschiedene Lösungsansätze für die IT-Integration vorgestellt. Zukunftsweisend ist die serviceorientierte Architektur (SOA), da hier insbesondere in Verbindung mit der Web-Service-Technologie die wesentlichen Voraussetzungen für eine Integration auf der Basis von Standardadaptern sichtbar werden. Mit diesem Architekturmodell lässt sich eine unternehmensweite oder sogar unternehmensübergreifende Steuerung der Geschäftsprozesse mithilfe einer Prozess-Engine umsetzen. Die zugehörigen Migrationsprojekte weisen einige Besonderheiten auf, da unabhängig konzipierte Applikationen mit zum Teil recht unterschiedlichen Organisationsmodellen zu einem durchgängig funktionierenden System zusammengefügt werden müssen.
dc.publisherSpringer
dc.relation.ispartofHMD Praxis der Wirtschaftsinformatik: Vol. 44, No. 5
dc.relation.ispartofseriesHMD Praxis der Wirtschaftsinformatik
dc.titleIT-Integration und Migration —Konzepte und Vorgehensweisen
dc.typeText/Journal Article
mci.reference.pages7-19
gi.identifier.doi10.1007/BF03341120


Files in this item

FilesSizeFormatView

There are no files associated with this item.

Show simple item record