Show simple item record

dc.contributor.authorAier, Stephan
dc.contributor.authorWinter, Robert
dc.contributor.authorWortmann, Felix
dc.date2012-04-01
dc.date.accessioned2018-01-16T12:22:49Z
dc.date.available2018-01-16T12:22:49Z
dc.date.issued2012
dc.identifier.issn2198-2775
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/14824
dc.description.abstractenJe nach Ausgestaltung kann Unternehmensarchitekturmanagement (UAM) eine wichtige Komponente des strategischen IT-Managements bilden — oder auch nicht. Um die Ausgestaltungsmöglichkeiten besser zu verstehen, führen wir zunächst UAM-Dimensionen ein und beschreiben auf dieser Grundlage vier zentrale UAM-Entwick-lungsstufen, deren letzte »strategisches UAM« ist. Die vier Entwicklungsstufen ermöglichen dem Leser die Positionierung des jeweils realisierten UAM im eigenen Unternehmen sowie die Definition eines angemessenen Zielzustands. Drei Kurzfallstudien zeigen konkret auf, in welchen Variationen strategisches UAM umgesetzt und in welcher Weise dadurch strategisches Informationsmanagement unterstützt werden kann.
dc.publisherSpringer
dc.relation.ispartofHMD Praxis der Wirtschaftsinformatik: Vol. 49, No. 2
dc.relation.ispartofseriesHMD Praxis der Wirtschaftsinformatik
dc.titleEntwicklungsstufen des Unternehmensarchitekturmanagements
dc.typeText/Journal Article
mci.reference.pages15-23
gi.identifier.doi10.1007/BF03340678


Files in this item

FilesSizeFormatView

There are no files associated with this item.

Show simple item record