Show simple item record

dc.contributor.authorMichelis, Daniel
dc.contributor.authorSend, Hendrik
dc.contributor.authorSchildhauer, Thomas
dc.contributor.editorZiegler, Jürgen
dc.date.accessioned2017-06-22T18:52:54Z
dc.date.available2017-06-22T18:52:54Z
dc.date.issued2006
dc.identifier.issn1618-162X
dc.description.abstractDer vorliegende Beitrag behandelt die Möglichkeiten des Wissendesigns an der Schwelle zwischen Bildschirm und physischem Raum, der durch die Anreicherung mit digitalen Informationen eine neue Aufwertung erhält. Mit der Extrapolation der Entwicklung des Screens, dessen zentrale Stellung als Interface mit der Verbreitung alternativer Interaktionstechnologien abnimmt, lassen sich neue Formen der physischen Interaktion zwischen Mensch und Computer erahnen. Vor diesem Hintergrund wird im Anschluss an eine theoretische Einführung in die Mediengeschichte des User-Interface nach Manovich ein Kunst- und Forschungsprojekt beschrieben, das Möglichkeiten von RFID als zukünftiges Interface prototypisch untersucht.de
dc.language.isode
dc.publisherOldenbourg Wissenschaftsverlag GmbH
dc.relation.ispartofi-com: Vol. 5, No. 2
dc.subjectRFID
dc.subjectUbiquitous Computing
dc.subjectSmart Label
dc.subjectSmart Chips
dc.subjectKnowledge Media
dc.titleVerortung von Daten. Eine prototypische Untersuchung mit RFID (Locative Data. Prototype Research with RFID)de
dc.typeText/Journal Article
dc.pubPlaceMünchen
mci.document.qualitydigidoc
mci.reference.pages38-42
mci.conference.sessiontitleresearch-article
gi.identifier.doi10.1524/icom.2006.5.2.38


Files in this item

FilesSizeFormatView

There are no files associated with this item.

Show simple item record