Show simple item record

dc.contributor.authorRitter, Simone
dc.contributor.authorWallach, Dieter
dc.contributor.editorZiegler, Jürgen
dc.date.accessioned2017-06-22T18:52:54Z
dc.date.available2017-06-22T18:52:54Z
dc.date.issued2006
dc.identifier.issn1618-162X
dc.description.abstractAusgangspunkt der vorliegenden Untersuchung zu Effekten unterschiedlicher Aktivitätsanforderungen auf den Wissenserwerb beim Lernen mit neuen Medien bilden zwei Varianten einer Lernumgebung, die sich zum einen in dem zugrunde liegenden Medium, zum anderen in den gestellten Aktivitätsanforderungen an Lernende unterscheiden. Bei inhaltlich identischen Lehrinhalten wurde die erste Variante als interaktives System konzipiert, während die zweite Variante als Lehrvideo realisiert wurde, welches keine Interaktion durch Lernende vorsieht. Beide Varianten der Lernumgebung richten sich an Grundschüler der vierten Klasse und vermitteln Grundkonzepte und -strukturen des Internets und der E-Mail. Zur Evaluation der Lerneffektivität wurde ein Fragebogen entwickelt, der eine differenzierte Erhebung der Lernmaße Retention und Transfer gestattet. Die Ergebnisse der Untersuchung belegen nachhaltig die Bedeutung der Interaktivität für den Lernerfolg.de
dc.language.isode
dc.publisherOldenbourg Wissenschaftsverlag GmbH
dc.relation.ispartofi-com: Vol. 5, No. 2
dc.subjectLerneffektivität
dc.subjectmultimediale Wissensvermittlung
dc.subjectinteraktives Lernen
dc.subjectrezeptives Lernen
dc.subjectLernmaße
dc.titleInteraktivität als Determinante der Lerneffektivität bei der multimedialen Wissensvermittlung (Implications of Interactivity for Retention and Transfer in Multimedia Learning)de
dc.typeText/Journal Article
dc.pubPlaceMünchen
mci.document.qualitydigidoc
mci.reference.pages26-30
mci.conference.sessiontitleresearch-article
gi.identifier.doi10.1524/icom.2006.5.2.26


Files in this item

FilesSizeFormatView

There are no files associated with this item.

Show simple item record