Show simple item record

dc.contributor.authorSchüsselbauer, Dennis
dc.contributor.authorSchmid, Andreas
dc.contributor.authorWimmer, Raphael
dc.contributor.authorMuth, Laurin
dc.contributor.editorDachselt, Raimund
dc.contributor.editorWeber, Gerhard
dc.date.accessioned2018-08-18T10:43:33Z
dc.date.available2018-08-18T10:43:33Z
dc.date.issued2018
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/16880
dc.description.abstractTangible User Interfaces (TUIs) integrieren oft physische Objekte, deren Positionierung oder Positionsveränderung durch den Nutzer zur Interaktion verwendet wird. DotTrack ist ein Tracking-Verfahren, das absolute Ortsbestimmung und Tracking der Position von Tangibles ohne externe Infrastruktur erlaubt. Der Prototyp verwendet dazu einen kommerziellen Maussensor, der nicht nur die Translation misst, sondern auch ein Kamerabild des Untergrunds liefert. Ein eindeutiges Punktmuster auf dem Untergrund erlaubt es, die absolute Position des Prototypen zu bestimmen. Im momentanen Entwicklungsstand sind rudimentäre absolute Ortsbestimmung, Positionstracking und mehrere Anwendungsbeispiele für das System implementiert.de
dc.language.isode
dc.publisherGesellschaft für Informatik e.V.
dc.relation.ispartofMensch und Computer 2018 - Workshopband
dc.relation.ispartofseriesMensch und Computer
dc.titleDotTrack: absolute und relative Ortsbestimmung von Tangibles mittels eines Maussensorsde
dc.typeText/Conference Paper
dc.pubPlaceBonn
mci.document.qualitydigidoc
mci.conference.sessiontitleMCI-WS05: 11. Workshop Be-greifbare Interaktion
mci.conference.locationDresden
mci.conference.date2.-5. September 2018
dc.identifier.doi10.18420/muc2018-ws05-0500


Files in this item

Thumbnail

Show simple item record