Show simple item record

dc.contributor.authorSchön, Hendrik
dc.contributor.authorFurrer, Frank
dc.date.accessioned2018-09-18T10:34:56Z
dc.date.available2018-09-18T10:34:56Z
dc.date.issued2018
dc.identifier.issn0170-6012
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/17009
dc.description.abstractIm kommerziellen Umfeld muss Software einen betriebswirtschaftlichen Nutzen (Business Value) bieten, damit sich die Investition in die Softwareentwicklung lohnt. Auf der Ertragsseite der Investitionsrechnung stehen die erweiterten Geschäftsmöglichkeiten durch die neuen Softwarefunktionen. Die Aufwandseite wird durch zwei Blöcke dominiert: (1) die Kosten und die Zeit bis zur Markteinführung der neuen Funktionen, (2) die Kosten und der Zeitaufwand für die Wartung der bestehenden Software. In dieser Arbeit wird die Aufwandseite betrachtet. Die Resultate des Software-Engineerings der letzten Jahrzehnte haben gezeigt, dass sowohl der Aufwand für Erweiterungen, wie auch für die Wartung, stark von der strukturellen Qualität der Software abhängen. Die strukturelle Qualität ihrerseits wird durch die Architektur des Softwaresystems bestimmt. Ein Softwaresystem mit guter zugrundliegender Architektur ist sehr viel effizienter zu erweitern und zu warten als ein Softwaresystem mit einer ungünstigen oder erodierten Architektur. Damit lässt sich der Schluss ziehen, dass gute Architektur ebenfalls zum betriebswirtschaftlichen Wert des Softwaresystems beiträgt, da diese die Aufwandseite – Kosten und Zeitaufwand für Erweiterungen und für die Wartung – reduziert. Für viele erfahrene Softwareingenieure ist dies heute praktisch eine Binsenwahrheit. Die interessante Frage ist, ob sich dieser kausale Zusammenhang: Architekturqualität <=> betriebswirtschaftlicher Wert beweisen und quantitativ bewerten lässt. Dies wird in diesem Beitrag über einen modellbasierten Ansatz nachgewiesen.de
dc.language.isode
dc.publisherSpringer-Verlag
dc.relation.ispartofInformatik Spektrum: Vol. 41, No. 4
dc.titleGute Softwarearchitektur ist Business Valuede
dc.typeText/Journal Article
dc.pubPlaceBerlin Heidelberg
mci.reference.pages240-249
mci.conference.sessiontitleHauptbeiträge
dc.identifier.doi10.1007/s00287-018-1108-z


Files in this item

FilesSizeFormatView

There are no files associated with this item.

Show simple item record