Show simple item record

dc.contributor.authorWegehenkel, Martin
dc.contributor.editorClasen, Michael
dc.contributor.editorKersebaum, K. Christian
dc.contributor.editorMeyer-Aurich, Andreas
dc.contributor.editorTheuvsen, Brigitte
dc.date.accessioned2018-10-31T12:29:09Z
dc.date.available2018-10-31T12:29:09Z
dc.date.issued2013
dc.identifier.isbn978-3-88579-605-3
dc.identifier.issn1617-5468
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/17651
dc.description.abstractEine Parameteroptimierung ist bei der Anwendung deterministischer Bodenwasserflussmodelle für eine optimale Simulationsgüte oftmals nicht zu vermeiden. In einer Lysimeterstudie wurden jedoch Grenzen der Parameteroptimierung aufgezeigt. Sind die Fliessbedingungen im Lysimeterboden offensichtlich nicht mehr im Gültigkeitsbereich der den Modellen zugrundeliegenden Flussgleichung, verbessert eine Parameteroptimierung nicht die Simulationsgüte des Modells.de
dc.language.isode
dc.publisherGesellschaft für Informatik e.V.
dc.relation.ispartofMassendatenmanagement in der Agrar- und Ernährungswirtschaft – Erhebung – Verarbeitung – Nutzung
dc.relation.ispartofseriesLecture Notes in Informatics (LNI) - Proceedings, Volume P-211
dc.titleAnmerkungen zur Modellkalibrierung durch inverse Modellierungde
dc.typeText/Conference Paper
dc.pubPlaceBonn
mci.reference.pages351-354
mci.conference.sessiontitleRegular Research Papers
mci.conference.locationPotsdam
mci.conference.date20.-21. Februar 2013


Files in this item

Thumbnail

Show simple item record