Show simple item record

dc.contributor.authorVoß, Markus
dc.contributor.authorLehmann, Martin
dc.contributor.authorContag, Daniel
dc.contributor.authorFahlbusch, Georg
dc.contributor.authorKimmig, Thorsten
dc.contributor.editorKowalewski, Stefan
dc.contributor.editorRumpe, Bernhard
dc.date.accessioned2018-10-31T12:45:25Z
dc.date.available2018-10-31T12:45:25Z
dc.date.issued2013
dc.identifier.isbn978-3-88579-607-7
dc.identifier.issn1617-5468
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/17716
dc.description.abstractIm Rahmen einer Beschleunigten Softwaretechnik zur Steigerung der Effizienz in der Softwareentwicklung spielen aus Projekterfahrung abgeleitete Best Practices eine wesentliche Rolle, die Methoden des Software-Engineering konkretisieren und vielfach erst anwendbar machen. Zur Sicherstellung eines für das jeweilige Projekt angemessenen Vorgehens sind die vom konkreten Projektkontext abhängigen Best Practices besonders interessant. Aus diesem Grund führen wir derzeit ein Forschungsprojekt durch, in dem solche kontextabhängigen Best Practices erhoben und näher untersucht werden. In diesem Beitrag führen wir kurz in die Beschleunigte Softwaretechnik ein, definieren Projektkontext und Einflussfaktoren, strukturieren Best Practices inhaltlich, berichten in groben Zügen über das Forschungsprojekt und zeigen beispielhaft einige Best Practices.de
dc.language.isode
dc.publisherGesellschaft für Informatik e.V.
dc.relation.ispartofSoftware Engineering 2013
dc.relation.ispartofseriesLecture Notes in Informatics (LNI) - Proceedings, Volume P-213
dc.titleKontextabhängige Best Practices in einer Beschleunigten Softwaretechnikde
dc.typeText/Conference Paper
dc.pubPlaceBonn
mci.reference.pages345-358
mci.conference.sessiontitleRegular Research Papers
mci.conference.locationAachen
mci.conference.date26. Februar - 1. März 2013


Files in this item

Thumbnail

Show simple item record