Show simple item record

dc.contributor.authorTermer, Frank
dc.contributor.authorNissen, Volker
dc.contributor.authorWessels, Sven
dc.contributor.editorRinderle-Ma, Stefanie
dc.contributor.editorWeske, Mathias
dc.date.accessioned2018-11-06T10:45:13Z
dc.date.available2018-11-06T10:45:13Z
dc.date.issued2012
dc.identifier.isbn978-3-88579-600-8
dc.identifier.issn1617-5468
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/17742
dc.description.abstractDieser Beitrag befasst sich mit einigen grundsätzlichen Überlegungen im Vorfeld der Definition adäquater Detaillierungsgrade von Geschäftsprozessmodellen für unterschiedliche Modellierungszwecke. Dabei stehen Fragen zum Verständnis des Detaillierungsbegriffes, Einflussfaktoren auf den zweckmäßigen Detaillierungsgrad sowie ein mögliches Bewertungsschema der Modelldetaillierung im Fokus. Diese Grundlagen sollen helfen, im nächsten Schritt adäquate Detaillierungsgrade in Abhängigkeit vom jeweiligen Zweck der Prozessmodellierung zu finden.de
dc.language.isode
dc.publisherGesellschaft für Informatik e.V.
dc.relation.ispartofEMISA 2012 – Der Mensch im Zentrum der Modellierung
dc.relation.ispartofseriesLecture Notes in Informatics (LNI) - Proceedings, Volume P-206
dc.titleGrundlegende Überlegungen zum optimalen Detaillierungsgrad von Geschäftsprozessmodellende
dc.typeText/Conference Paper
dc.pubPlaceBonn
mci.reference.pages53-65
mci.conference.sessiontitleRegular Research Papers
mci.conference.locationWien, Österreich
mci.conference.date13.-14. September 2012


Files in this item

Thumbnail

Show simple item record