Show simple item record

dc.contributor.authorHeidt, Andre
dc.contributor.authorKleuker, Stephan
dc.contributor.editorBrandt-Pook, Hans
dc.contributor.editorFleer, André
dc.contributor.editorSpitta, Thorsten
dc.contributor.editorWattenberg, Malte
dc.date.accessioned2018-11-06T11:35:14Z
dc.date.available2018-11-06T11:35:14Z
dc.date.issued2012
dc.identifier.isbn978-3-88579-603-9
dc.identifier.issn1617-5468
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/17935
dc.description.abstractFür kleine und mittelständische Unternehmen (KMU), die Software- Produkte herstellen, stellt sich kontinuierlich die Herausforderung, die Software wart- und erweiterbar zu halten. Dabei müssen die Maßnahmen meist im laufenden Betrieb eingeführt werden und der Return of Investment (ROI) möglichst garantiert sein. Dieser Bericht beschreibt, mit welchen Schritten eine Testautomatisierung zu einer kontinuierlichen Softwareentwicklungsprozessverbesserung bei einem KMU geführt hat. Weiterhin wird andiskutiert, welche Rahmenbedingungen analysiert werden müssen, um die unternehmensindividuell passendsten Maßnahmen zur Prozessverbesserung zu bestimmen, die auch unmittelbaren Einfluss auf die Nachhaltigkeit der Produkte haben.de
dc.language.isode
dc.publisherGesellschaft für Informatik e.V.
dc.relation.ispartofNachhaltiges Software Management
dc.relation.ispartofseriesLecture Notes in Informatics (LNI) - Proceedings, Volume P-209
dc.titleKontinuierliche Prozessverbesserung durch Testautomatisierungde
dc.typeText/Conference Paper
dc.pubPlaceBonn
mci.reference.pages69-78
mci.conference.sessiontitleRegular Research Papers
mci.conference.locationBielefeld
mci.conference.date14.-16. November 2012


Files in this item

Thumbnail

Show simple item record