Show simple item record

dc.contributor.authorEngbring, Dieter
dc.contributor.editorThomas, Marco
dc.date.accessioned2018-11-27T09:45:44Z
dc.date.available2018-11-27T09:45:44Z
dc.date.issued2011
dc.identifier.isbn978-3-88579-283-3
dc.identifier.issn1617-5468
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/18481
dc.description.abstractNur wenige Schülerinnen und Schüler wählen das Fach Informatik im Wahlpflichtbereich der Sekundarstufe II. Die Zahlen für die Informatik sind noch viel geringer als bei den unbeliebten Naturwissenschaften Chemie und Physik. Dies lässt für ein Pflichtfach in der Sekundarstufe I nichts Gutes erahnen. In diesem Beitrag wird auf der Grundlage der Zahlen für Nordrhein-Westfalen und den Erkenntnissen der Didaktik der Physik und Chemie nicht nur dafür plädiert empirisch den Alltag des Informatikunterrichts zu erforschen; es werden bereits erste Forschungsansätze aufgezeigt.de
dc.language.isode
dc.publisherGesellschaft für Informatik e.V.
dc.relation.ispartofInformatik in Bildung und Beruf – INFOS 2011 – 14. GI-Fachtagung Informatik und Schule
dc.relation.ispartofseriesLecture Notes in Informatics (LNI) - Proceedings, Volume P-189
dc.titleWas ist/kann/soll Informatikunterricht?de
dc.typeText/Conference Paper
dc.pubPlaceBonn
mci.reference.pages97-106
mci.conference.sessiontitleRegular Research Papers
mci.conference.locationMünster
mci.conference.date12.-15. September 2011


Files in this item

Thumbnail

Show simple item record