Show simple item record

dc.contributor.authorKnaus, Alexander
dc.contributor.authorStüttgen, Johannes
dc.contributor.authorGöbel, Jan
dc.contributor.authorEngelberth, Markus
dc.contributor.authorFreiling, Felix
dc.contributor.editorHeiß, Hans-Ulrich
dc.contributor.editorPepper, Peter
dc.contributor.editorSchlingloff, Holger
dc.contributor.editorSchneider, Jörg
dc.date.accessioned2018-11-27T10:00:20Z
dc.date.available2018-11-27T10:00:20Z
dc.date.issued2011
dc.identifier.isbn978-88579-286-4
dc.identifier.issn1617-5468
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/18838
dc.description.abstractWir stellen einen Ansatz vor, wie man Systeme, die durch Schadsoftware infiziert sind, automatisiert säubern kann. Grundlage für die Säuberung ist ein Malware- Analyse-Bericht, der durch eine dynamischen Analyse des Schadprogramms mit Hilfe eines Sandbox-Systems erstellt werden kann. Aus diesem Bericht werden die Informationen über die durch das Schadprogramm vorgenommenen Systemveränderungen gewonnen. Wir präsentieren die Ergebnisse einer prototypischen Umsetzung des An- satzes, der für einen Großteil heute existierender Schadprogramme gut funktioniert.de
dc.language.isode
dc.publisherGesellschaft für Informatik e.V.
dc.relation.ispartofINFORMATIK 2011 – Informatik schafft Communities
dc.relation.ispartofseriesLecture Notes in Informatics (LNI) - Proceedings, Volume P-192
dc.titleSäuberung eines infizierten Windows-Betriebssystems auf Basis von Malware-Analyse-Berichtende
dc.typeText/Conference Paper
dc.pubPlaceBonn
mci.reference.pages114-114
mci.conference.sessiontitleRegular Research Papers
mci.conference.locationBerlin
mci.conference.date4.-7. Oktober 2011


Files in this item

Thumbnail

Show simple item record