Show simple item record

dc.contributor.authorBerger, Bernhard J.
dc.contributor.authorKoschke, Rainer
dc.contributor.editorHegering, Heinz-Gerd
dc.contributor.editorLehmann, Axel
dc.contributor.editorOhlbach, Hans Jürgen
dc.contributor.editorScheideler, Christian
dc.date.accessioned2019-04-03T12:45:17Z
dc.date.available2019-04-03T12:45:17Z
dc.date.issued2008
dc.identifier.isbn978-3-88579-228-4
dc.identifier.issn1617-5468
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/21259
dc.description.abstractIn diesem Paper wird die Untersuchung beschrieben, ob sich mit Hilfe von einfachen Refactorings Klone aus einem bestehenden System in der Sprache C so entfernen lassen, dass die für Software im Automobilumfeld geltenden nichtfunktionalen Anforderungen nicht negativ beeinflusst werden. Motivation hierfür ist die Tatsache, dass kopierter Quelltext nicht nur die Wartung erschwert, sondern auch zur Folge hat, dass bestimmte Funktionalität mehrfach im Programm auftaucht und damit unnötig Speicherressourcen verbraucht.de
dc.language.isode
dc.publisherGesellschaft für Informatik e. V.
dc.relation.ispartofINFORMATIK 2008. Beherrschbare Systeme - dank Informatik. Band 2
dc.relation.ispartofseriesLecture Notes in Informatics (LNI) - Proceedings, Volume P-134
dc.titleReduzierung der Programmgröße mit Hilfe von Klonerkennungde
dc.typeText/Conference Paper
dc.pubPlaceBonn
mci.reference.pages631-636
mci.conference.sessiontitleRegular Research Papers
mci.conference.locationMünchen
mci.conference.date8.-13. September 2008


Files in this item

Thumbnail

Show simple item record