Show simple item record

dc.contributor.authorLohmann, Steffen
dc.contributor.authorZiegler, Jürgen
dc.contributor.editorHegering, Heinz-Gerd
dc.contributor.editorLehmann, Axel
dc.contributor.editorOhlbach, Hans Jürgen
dc.contributor.editorScheideler, Christian
dc.date.accessioned2019-04-03T12:45:23Z
dc.date.available2019-04-03T12:45:23Z
dc.date.issued2008
dc.identifier.isbn978-3-88579-228-4
dc.identifier.issn1617-5468
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/21285
dc.description.abstractInformationen über den jeweiligen Kontext, in dem Nutzeranforderungen an ein interaktives System entstehen, verhelfen nicht nur zu einem besseren Verständnis des Anforderungsinhalts, sondern unterstützen auch den strukturierten Zugriff, die Exploration und Analyse von großen Anforderungsmengen. Dieser Beitrag beschreibt einen Ansatz zur kontextsensitiven Erfassung von Nutzeranforderungen. Es werden verschiedene Dimensionen der Kontextualisierung vorgestellt und anhand einer exemplarischen Umsetzung für webbasierte Systeme die Vorteile für die Anforderungsformulierung und -analyse veranschaulicht.en
dc.language.isoen
dc.publisherGesellschaft für Informatik e. V.
dc.relation.ispartofINFORMATIK 2008. Beherrschbare Systeme - dank Informatik. Band 2
dc.relation.ispartofseriesLecture Notes in Informatics (LNI) - Proceedings, Volume P-134
dc.titleContextualizing Requirements Elicitation – Ein Ansatz zur kontextsensitiven Erfassung von Nutzeranforderungenen
dc.typeText/Conference Paper
dc.pubPlaceBonn
mci.reference.pages783-788
mci.conference.sessiontitleRegular Research Papers
mci.conference.locationMünchen
mci.conference.date8.-13. September 2008


Files in this item

Thumbnail

Show simple item record