Show simple item record

dc.contributor.authorRiechert, Thomas
dc.contributor.authorLauenroth, Kim
dc.contributor.authorLehmann, Jens
dc.contributor.editorAuer, Sören
dc.contributor.editorBizer, Christian
dc.contributor.editorMüller, Claudia
dc.contributor.editorZhdanova, Anna V.
dc.date.accessioned2019-05-15T08:44:12Z
dc.date.available2019-05-15T08:44:12Z
dc.date.issued2007
dc.identifier.isbn978-3-88579-207-9
dc.identifier.issn1617-5468
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/22393
dc.description.abstractRequirements Engineering ist eine erfolgsentscheidende Phase von Software-Entwicklungsprojekten, welche sich besonders dadurch auszeichnen, dass viele verschiedene Stakeholder gemeinsam Ziele, Szenarien und Anforderungen für das geplante System erheben. Neben der Entwicklung eines Vorgehens für ein semantisch unterstütztes Requirements Engineering, wurde eine Ontologie zur Abbildung anforderungsrelevanter Information entwickelt. Diese wird zusammen mit einem Wissensmodellierungs-Werkzeug, anhand eines realen Anwendungsfalls aus dem Bereich E-Government, beschrieben.de
dc.language.isode
dc.publisherGesellschaft für Informatik e. V.
dc.relation.ispartofThe Social Semantic Web 2007 – Proceedings of the 1st Conference on Social Semantic Web (CSSW)
dc.relation.ispartofseriesLecture Notes in Informatics (LNI) - Proceedings, Volume P-113
dc.titleSemantisch unterstütztes Requirements Engineeringde
dc.typeText/Conference Paper
dc.pubPlaceBonn
mci.reference.pages111-118
mci.conference.sessiontitleRegular Research Papers
mci.conference.locationLeipzig
mci.conference.dateSeptember 26-28, 2007


Files in this item

Thumbnail

Show simple item record