Show simple item record

dc.contributor.authorHasler, Ursula
dc.contributor.authorStülpnagel, Heinrich
dc.contributor.editorHinkelmann, Knut
dc.contributor.editorWache, Holger
dc.date.accessioned2019-06-03T12:35:43Z
dc.date.available2019-06-03T12:35:43Z
dc.date.issued2009
dc.identifier.isbn978-3-88579-239-0
dc.identifier.issn1617-5468
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/23322
dc.description.abstractDer Praxisbeitrag zeigt auf, dass und wie das Wissensmanagement-Instrument „Expertenverzeichnis“ im Hochschulkontext als Instrument der externen Kommunikation mit anderer, nämlich kommunikationsrelevanter Zielsetzung eingesetzt wurde und dadurch als Sekundäreffekt auch als Wissensmanagement-Instrument genutzt wird. Ausschlaggebend war dabei eine kommunikativ geschickte Verknüpfung von verschiedenen Anreizen für die unterschiedlichen Beteiligten. Weiter wird dargestellt, wie durch interne Kommunikationsmassnahmen wie persönliche Begegnungsmöglichkeiten die Wirkung ergänzt und verstärkt wird.de
dc.language.isode
dc.publisherGesellschaft für Informatik e.V.
dc.relation.ispartofWM2009: 5th conference on professional knowledge management
dc.relation.ispartofseriesLecture Notes in Informatics (LNI) - Proceedings, Volume P-145
dc.titleWer weiss was - Experten finden und vernetzen in einer Hochschulede
dc.typeText/Conference Paper
dc.pubPlaceBonn
mci.reference.pages602-608
mci.conference.sessiontitleRegular Research Papers
mci.conference.locationSolothurn, Switzerland
mci.conference.dateMarch 25-27, 2009


Files in this item

Thumbnail

Show simple item record