Show simple item record

dc.contributor.authorLeikam, David
dc.contributor.editorFischer, Holger
dc.contributor.editorHess, Steffen
dc.date.accessioned2019-08-17T20:35:27Z
dc.date.available2019-08-17T20:35:27Z
dc.date.issued2019
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/24484
dc.description.abstractDer Warenbestell- und Lieferprozess der METRO AG ist in seinem Ablauf vielschichtig und komplex. Er umfasst eine Million Lebensmittel-Belieferung pro Monat in 25 Ländern, ermöglicht durch mehrere hundert Mitarbeiter in mehr als 30 Abteilungen unter Verwendung von mehr als 30 Softwareprodukten und -Schnittstellen. Es fällt schwer, diesen Prozess ganzheitlich zu überblicken. Denn unterschiedliche Teilprozesse wie Lagerhaltung, Kommissionierung, Verpackung, Rechnungsstellung, Retourenmanagement und Ersatzlieferungen werden von verschiedenen Softwarelösungen bearbeitet, die von unterschiedlichen Teams entwickelt werden. Um diese Trennung zu überwinden, wurde eine Service Blueprinting Initiative gestartet. Sie hat dabei geholfen, Mitarbeitern einen Überblick über den Prozess zu verschaffen, Pain Points aufzudecken und Serviceprozesse zu optimieren.de
dc.publisherGesellschaft für Informatik e.V. Und German UPA e.V.
dc.relation.ispartofMensch und Computer 2019 - Usability Professionals
dc.relation.ispartofseriesMensch und Computer
dc.subjectUX Technik
dc.subjectHuman-Centered-Design
dc.subjectUX Research
dc.subjectService Design
dc.subjectJourney Mapping
dc.titleAus dem Elfenbeinturm ins Gedränge - Wie man mit Hilfe eines Service Blueprints Silodenken überwindet und kollaborative Transparenz schafftde
dc.typeText/Conference Paper
dc.pubPlaceBonn
mci.document.qualitydigidoc
mci.conference.sessiontitleUP: Full Presentation (30 min.)
mci.conference.locationHamburg
mci.conference.date8.-11. September 2019
dc.identifier.doi10.18420/muc2019-up-0367


Files in this item

Thumbnail

Show simple item record