Show simple item record

dc.contributor.authorErbguth, Jörn
dc.contributor.editorDavid, Klaus
dc.contributor.editorGeihs, Kurt
dc.contributor.editorLange, Martin
dc.contributor.editorStumme, Gerd
dc.date.accessioned2019-08-27T12:55:28Z
dc.date.available2019-08-27T12:55:28Z
dc.date.issued2019
dc.identifier.isbn978-3-88579-688-6
dc.identifier.issn1617-5468
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/25009
dc.description.abstractÜber Smart Contracts auf der Ethereum-Blockchain wurden bereits Milliarden-Beträge transferiert. Allerdings wurde bislang wenig betrachtet, ob diese Abwicklung DSGVO-konform war. Dieser Beitrag erörtert, wer Verantwortliche für die Ausführung eines Smart Contracts sind. Dabei fällt auf, dass man hier je nach Gestaltung des Smart Contracts und der Situation der Vertragsparteien zu sehr unterschiedlichen Ergebnissen kommen kann. Darauf aufbauend wird die Verarbeitung personenbezogener Daten und die automatisierte Entscheidung durch einen Smart Contract betrachtet. Auch wenn das Ergebnis abhängig vom Einzelfall ist, so sind der Abschluss und die Abwicklung von Verträgen über Smart Contracts auf der Ethereum-Blockchain prinzipiell DSGVO-konform möglich.de
dc.language.isode
dc.publisherGesellschaft für Informatik e.V.
dc.relation.ispartofINFORMATIK 2019: 50 Jahre Gesellschaft für Informatik – Informatik für Gesellschaft
dc.relation.ispartofseriesLecture Notes in Informatics (LNI) - Proceedings, Volume P-294
dc.subjectSmart Contracts
dc.subjectBlockchain
dc.subjectEthereum
dc.subjectADM
dc.subjectautomatisierte Entscheidung
dc.subjectDSGVO
dc.subjectpersonenbezogene Daten
dc.subjectVerantwortlicher
dc.titleSmart Contracts und die DSGVOde
dc.typeText/Conference Paper
dc.pubPlaceBonn
mci.reference.pages421-434
mci.conference.sessiontitleInformatik mit Recht
mci.conference.locationKassel
mci.conference.date23.-26. September 2019
dc.identifier.doi10.18420/inf2019_59


Files in this item

Thumbnail

Show simple item record