Show simple item record

dc.contributor.authorAlberts, Gerard
dc.contributor.editorCremers, Armin B.
dc.contributor.editorManthey, Rainer
dc.contributor.editorMartini, Peter
dc.contributor.editorSteinhage, Volker
dc.date.accessioned2019-10-11T07:40:59Z
dc.date.available2019-10-11T07:40:59Z
dc.date.issued2005
dc.identifier.isbn3-88579-396-2
dc.identifier.issn1617-5468
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/28022
dc.description.abstractBenutzer des Computers, im Sinne des interaktiven "User" sind um 1970 neu "erfunden". Es prägte sich zu gleicher Zeit mit der Entwicklung des visuellen Monitors und der Möglichkeit zu reagieren ein Verhaltensmuster heraus, das den "User" konstituierte. Anscheinend gab es in den fünfziger Jahren Vorläufer dieses Musters, aber ein Kunde war kein "User". Es musste zuerst die Konsole verschwinden. Die vielen Kontrolllämpchen und Überwachungsschalter verschwanden in der Maschine; in ihrer Überwachungsfunktion wurden diese allmählich überboten von Sonderprogrammen wie “Compiler” und “Operating Systems”. Das Verschwinden der Konsole bot Raum für andere Bedienungsfunktionen, über die sich die Interaktionsmuster des Users entwickelten.de
dc.language.isode
dc.publisherGesellschaft für Informatik e.V.
dc.relation.ispartofInformatk 2005. Informatik Live! Band 1
dc.relation.ispartofseriesLecture Notes in Informatics (LNI) - Proceedings, Volume P-67
dc.titleDas Verschwinden der Konsole und die Vorläufer des interaktiven "User"de
dc.typeText/Conference Paper
dc.pubPlaceBonn
mci.reference.pages205-209
mci.conference.sessiontitleRegular Research Papers
mci.conference.locationBonn
mci.conference.date19.-22. September 2005


Files in this item

Thumbnail

Show simple item record