Show simple item record

dc.contributor.authorRügge, Ingrid
dc.contributor.editorCremers, Armin B.
dc.contributor.editorManthey, Rainer
dc.contributor.editorMartini, Peter
dc.contributor.editorSteinhage, Volker
dc.date.accessioned2019-10-11T07:41:01Z
dc.date.available2019-10-11T07:41:01Z
dc.date.issued2005
dc.identifier.isbn3-88579-396-2
dc.identifier.issn1617-5468
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/28028
dc.description.abstractMobile & Wearable System Solutions sind seit Mitte der neunziger Jahre im Vormarsch. Ein Grund dafür, dass sie noch keinen nennenswerten Marktanteil erlangen konnten, ist in vielen Fällen ein unangemessenes Mensch- Maschine-Interface. Die Faktoren, die auf die Angemessenheit Einfluss haben, liegen auf mehreren Ebenen (Hardware, Software, Interaktionsdesign, Arbeitsorganisation) und stehen in Wechselwirkung miteinander. Dieses Spannungsfeld wird anhand von Beispielen dargestellt.de
dc.language.isode
dc.publisherGesellschaft für Informatik e.V.
dc.relation.ispartofInformatk 2005. Informatik Live! Band 1
dc.relation.ispartofseriesLecture Notes in Informatics (LNI) - Proceedings, Volume P-67
dc.titleWege und Irrwege der MMK beim Wearable Computingde
dc.typeText/Conference Paper
dc.pubPlaceBonn
mci.reference.pages227-229
mci.conference.sessiontitleRegular Research Papers
mci.conference.locationBonn
mci.conference.date19.-22. September 2005


Files in this item

Thumbnail

Show simple item record