Show simple item record

dc.contributor.authorBoles, Dietrich
dc.contributor.editorDittrich, Klaus R.
dc.contributor.editorKönig, Wolfgang
dc.contributor.editorOberweis, Andreas
dc.contributor.editorRannenberg, Kai
dc.contributor.editorWahlster, Wolfgang
dc.date.accessioned2019-11-14T10:42:46Z
dc.date.available2019-11-14T10:42:46Z
dc.date.issued2003
dc.identifier.isbn3-88579-364-4
dc.identifier.issn1617-5468
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/29686
dc.description.abstractSicher kennen viele Veranstalter von Programmierkursen in Erstsemesterveranstaltungen an Hochschulen das Problem, dass einige Studierende völlige Programmieranfänger sind, andere Studierende jedoch aufgrund von schulischen Veranstaltungen oder aus Eigeninitiative bereits eine Menge Programmiererfahrung besitzen. Wie können solche Programmierkurse durchgeführt werden, ohne dass auf der einen Seite Programmieranfänger überfordert werden und auf der anderen Seite sich die fortgeschrittenen Programmierer gelangweilt fühlen? In diesem Artikel wird ein Lösungsansatz skizziert, der seit nunmehr sieben Jahren erfolgreich an der Universität Oldenburg praktiziert wird.de
dc.language.isode
dc.publisherGesellschaft für Informatik e.V.
dc.relation.ispartofINFORMATIK 2003 – Innovative Informatikanwendungen, Band 2, Beiträge der 33. Jahrestagung der Gesellschaft für Informatik e.V. (GI)
dc.relation.ispartofseriesLecture Notes in Informatics (LNI) - Proceedings, Volume P-35
dc.titleProgrammierkurse für Anfänger und Fortgeschrittenede
dc.typeText/Conference Paper
dc.pubPlaceBonn
mci.reference.pages45-49
mci.conference.sessiontitleRegular Research Papers
mci.conference.locationFrankfurt am Main
mci.conference.date29. September - 2. Oktober 2003


Files in this item

Thumbnail

Show simple item record