Show simple item record

dc.contributor.authorSchulte-Ostermann, Sören
dc.contributor.authorWagner, Peter
dc.contributor.editorGandorfer, Markus
dc.contributor.editorMeyer-Aurich, Andreas
dc.contributor.editorBernhardt, Heinz
dc.contributor.editorMaidl, Franz Xaver
dc.contributor.editorFröhlich, Georg
dc.contributor.editorFloto, Helga
dc.date.accessioned2020-03-04T13:06:40Z
dc.date.available2020-03-04T13:06:40Z
dc.date.issued2020
dc.identifier.isbn978-3-88579-693-0
dc.identifier.issn1617-5468
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/31911
dc.description.abstractDie Endlichkeit der primären Phosphorressourcen und stetig wachsende Anforderungen an die Düngungsstrategien seitens der Umwelt fordern eine Verbesserung des Faktoreinsatzes von Phosphor. Das zur Düngebedarfsermittlung verbreitete Bodenprobenentnahmeraster – z. B. 3 ha oder 5 ha – und die Anwendung von Durchschnittserträgen zur Phosphor-Entzugsermittlung können fälschlicherweise eine Homogenität im Nährstoffbedarf der Pflanzen unterstellen. Auf Grundlage kleinräumig gewonnener Erprobungsergebnisse einer Praxisfläche in Mitteldeutschland werden der Düngebedarf und die Ertragsmessungen der konstanten einer teilflächenspezifischen Düngungsstrategie gegenübergestellt. Das Ergebnis demonstriert, dass eine bedarfsorientierte Düngung zu einer Verbesserung der Phosphoreffizienz beitragen kann.de
dc.language.isode
dc.publisherGesellschaft für Informatik e.V.
dc.relation.ispartof40. GIL-Jahrestagung, Digitalisierung für Mensch, Umwelt und Tier
dc.relation.ispartofseriesLecture Notes in Informatics (LNI) - Proceedings, Volume P-299
dc.subjectPhosphoreffizienz
dc.subjectbedarfsorientierte Düngung
dc.subjectErtragseffekt
dc.subjectPrecision Farming
dc.titleTeilflächenspezifische Phosphordüngung: Beitrag zur Verbesserung der Phosphoreffizienz?de
dc.typeText/Conference Paper
dc.pubPlaceBonn
mci.reference.pages289-294
mci.conference.locationWeihenstephan, Freising
mci.conference.date17.-18. Februar 2020


Files in this item

Thumbnail

Show simple item record