Show simple item record

dc.contributor.authorKaufhold, Marc-André
dc.contributor.authorReuter, Christian
dc.contributor.authorStefan, Marvin
dc.contributor.editorBurghardt, Manuel
dc.contributor.editorWimmer, Raphael
dc.contributor.editorWolff, Christian
dc.contributor.editorWomser-Hacker, Christa
dc.date.accessioned2017-08-09T20:56:55Z
dc.date.available2017-08-09T20:56:55Z
dc.date.issued2017
dc.identifier.urihttps://dl.gi.de/handle/20.500.12116/3236
dc.description.abstractSoziale Medien wie Facebook oder Twitter haben sich als alltägliche Kommunikationskanäle etabliert. Aufgrund der großen Reichweite sind diese Medien für den privaten oder öffentlichen Austausch unter Freunden und Gruppierungen sowie zur Produkt- und Unternehmenswerbung geeignet, unterliegen aber auch der Gefahr der Manipulation öffentlicher Diskurse oder des Missbrauchs der jeweiligen Plattformfunktionen. Hierzu werden unter anderem Bots, und spezifischer „Social Bots“, als automatisierte Programme eingesetzt, um einen Einfluss auf ökonomische, politische und soziale Prozesse auszuüben. Dieser Beitrag stellt die vorläufigen Ergebnisse einer systematischen Literaturstudie und thematischen Analyse dar, welche gesellschaftliche Herausforderungen sowie zugehörige Methoden und Vorgehensweisen des Missbrauchs von Bots und sozialen Medien umfassen.de
dc.language.isode
dc.publisherGesellschaft für Informatik e.V.
dc.relation.ispartofMensch und Computer 2017 - Workshopband
dc.relation.ispartofseriesMensch und Computer
dc.titleGesellschaftliche Herausforderungen des Missbrauchs von Bots und sozialen Mediende
dc.typeText/Conference Paper
dc.pubPlaceRegensburg
mci.document.qualitydigidoc
mci.conference.sessiontitleMCI-WS01: 4. Workshop Mensch-Computer-Interaktion in sicherheitskritischen Systemen
mci.conference.locationRegensburg
mci.conference.date10.-13. September 2017
dc.identifier.doi10.18420/muc2017-ws01-0386


Files in this item

Thumbnail

Show simple item record