Show simple item record

dc.contributor.authorBiefang, Kai
dc.contributor.authorKunkel, Johannes
dc.contributor.authorLoepp, Benedikt
dc.contributor.authorZiegler, Jürgen
dc.contributor.editorBurghardt, Manuel
dc.contributor.editorWimmer, Raphael
dc.contributor.editorWolff, Christian
dc.contributor.editorWomser-Hacker, Christa
dc.date.accessioned2017-08-09T20:57:01Z
dc.date.available2017-08-09T20:57:01Z
dc.date.issued2017
dc.identifier.urihttps://dl.gi.de/handle/20.500.12116/3248
dc.description.abstractIn diesem Beitrag stellen wir die Archäologische Sandbox vor: Ein Tangible User Interface (TUI) mit dem archäologische Ausgrabungsstätten und dort gefundene Artefakte exploriert werden können. Das System zielt auf den Einsatz in Museen ab, die ihren Besuchern den Zusammenhang von ausgestellten Exponaten und der Ausgrabungsstätte näherbringen möchten, an der diese gefunden wurden. Den Kern des TUIs bildet eine mit Sand gefüllte Box, auf dessen Oberfläche eine geografische Karte projiziert wird. Durch das Graben im Sand an der richtigen Stelle werden Informationen zu an diesem Ort gefundenen Ausstellungsstücken abgerufen. Eine durchgeführte qualitative Interviewstudie bestätigt die intuitive Bedienbarkeit und die intrinsisch motivierenden Interaktionsmöglichkeiten des Systems.de
dc.language.isode
dc.publisherGesellschaft für Informatik e.V.
dc.relation.ispartofMensch und Computer 2017 - Workshopband
dc.relation.ispartofseriesMensch und Computer
dc.subjectTangible User Interface
dc.subjectSandbox
dc.subjectMuseum
dc.subjectArchäologie
dc.titleEine Sandbox zur physisch-virtuellen Exploration von Ausgrabungsstättende
dc.typeText/Conference Paper
dc.pubPlaceRegensburg
mci.document.qualitydigidoc
mci.conference.sessiontitleMCI: Interactive Demos
mci.conference.locationRegensburg
mci.conference.date10.-13. September 2017
dc.identifier.doi10.18420/muc2017-demo-0300


Files in this item

Thumbnail
Thumbnail

Show simple item record