Show simple item record

dc.contributor.authorEhlenz, Matthias
dc.contributor.authorHeinemann, Birte
dc.contributor.authorLeonhardt, Thiemo
dc.contributor.authorRöpke, René
dc.contributor.authorLukarov, Vlatko
dc.contributor.authorSchroeder, Ulrik
dc.contributor.editorZender, Raphael
dc.contributor.editorIfenthaler, Dirk
dc.contributor.editorLeonhardt, Thiemo
dc.contributor.editorSchumacher, Clara
dc.date.accessioned2020-09-08T09:46:24Z
dc.date.available2020-09-08T09:46:24Z
dc.date.issued2020
dc.identifier.isbn978-3-88579-702-9
dc.identifier.issn1617-5468
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/34179
dc.description.abstractIn der Learning Analytics-Forschung hat sich xAPI als Standard etabliert. Actor – Verb – Object. Während Idee einfach und elegant ist, ist die Umsetzung deutlich komplexer. xAPI stellt eine Grammatik, doch das Vokabular ist nicht eindeutig definiert. Extensions, Profiles, Recipes, Attachments, Objekte und Activities, viele Konzepte sind spezifiziert, die inhaltliche Ausgestaltung aber bewusst offengehalten. Die resultierende Konsequenz ist fehlende Eindeutigkeit. Dieser Beitrag arbeitet diese Problematik strukturiert auf und diskutiert die gegenwärtigen Ansätze verschiedener Registries durch die kritische Betrachtung der Entwicklung des xAPI Standards.de
dc.language.isode
dc.publisherGesellschaft für Informatik e.V.
dc.relation.ispartofDELFI 2020 – Die 18. Fachtagung Bildungstechnologien der Gesellschaft für Informatik e.V.
dc.relation.ispartofseriesLecture Notes in Informatics (LNI) - Proceedings, Volume P-308
dc.subjectxAPI Registry
dc.subjectLearning Analytics
dc.subjectKollaboration
dc.subjectTransparenz
dc.subjectOpen Science
dc.titleEine forschungspraktische Perspektive auf xAPI-Registriesde
dc.typeText/Conference Paper
dc.pubPlaceBonn
mci.reference.pages331-336
mci.conference.locationOnline
mci.conference.date14.-18. September 2020


Files in this item

Thumbnail

Show simple item record