Show simple item record

dc.contributor.authorWilms, Konstantin
dc.contributor.authorBrachten, Florian
dc.contributor.authorStieglitz, Stefan
dc.contributor.authorBerthelé, Davina
dc.date2019-02-05
dc.date.accessioned2021-03-25T13:17:44Z
dc.date.available2021-03-25T13:17:44Z
dc.date.issued2019
dc.identifier.issn2198-2775
dc.identifier.urihttp://dx.doi.org/10.1365/s40702-018-00488-0
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/35927
dc.description.abstractDer erfolgreiche Wissensaustausch innerhalb von Unternehmen und Organisationen ist mittlerweile zu einem wichtigen Erfolgsfaktor im Wettbewerb geworden. Um den Wissensaustausch innerhalb der eigenen Grenzen zu fördern und bestehendes Wissen zu bewahren setzten immer mehr Unternehmen daher auf den Einsatz von Kommunikations- und Kollaborationssystemen wie Enterprise Social Software (ESS). Hier zeigt sich, dass MitarbeiterInnen immer noch skeptisch sind was den Einsatz dieser Systeme speziell beim Austausch von sensiblen Informationen und sicherheitsrelevantem Wissen angeht. In diesem Beitrag werden Ergebnisse einer Nutzungsstudie bei dem IT-Dienstleister einer international tätigen Versicherungsgruppe vorgestellt. Im Rahmen der Studie wurden die MitarbeiterInnen nach ihrer Meinung bezüglich Wissensmanagement, zu ihren Sicherheitsbedenken sowie zu ihren Kenntnissen über die Berechtigungen in SharePoint, befragt. Die Ergebnisse zeigen, dass auf Seiten der MitarbeiterInnen ein hohes Maß an Unsicherheit existiert, welche Daten abgelegt, geteilt und verbreitet werden dürfen. Als Folge dessen sinkt die Akzeptanz gegenüber dem Informationssystem, und die Bereitschaft Wissensmanagement zu betreiben sinkt. The successful knowledgemanagement within companies and organizations has meanwhile become an important competitive success factor. In order to increase the knowledge exchange within their own borders and to maintain existing knowledge, more and more companies started to use communication and collaboration systems like Enterprise Social Software (ESS). However, employees are still sceptical about the use of ESS, especially when it comes to the exchange of sensitive information and security-relevant knowledge. This article presents the results of a survey performed at the IT service provider of an international insurance group. Within the scope of the study, employees were asked for their opinions regarding knowledge management, their security concerns and their knowledge of SharePoint access rights. The results show that there is a high degree of uncertainty on the part of employees as to which data may be stored, shared and distributed. As a result, the acceptance of the information system decreases and the willingness to engage in knowledge management decreases.de
dc.publisherSpringer
dc.relation.ispartofHMD Praxis der Wirtschaftsinformatik: Vol. 56, No. 1
dc.relation.ispartofseriesHMD Praxis der Wirtschaftsinformatik
dc.subjectData Security
dc.subjectDatenschutz
dc.subjectEnterprise Social Media
dc.subjectIT Security
dc.subjectIT Sicherheit
dc.subjectKnowledge Management
dc.subjectTechnologie Akzeptanz
dc.subjectTechnology Acceptance
dc.subjectWissensmanagement
dc.titleWissensaustausch in Unternehmen: Wahrnehmung von Enterprise Social Software als Tool für den Austausch von sicherheitsrelevantem Wissende
dc.typeText/Journal Article
mci.reference.pages94-108
dc.identifier.doi10.1365/s40702-018-00488-0


Files in this item

FilesSizeFormatView

There are no files associated with this item.

Show simple item record