Show simple item record

dc.contributor.authorDorn, Julian
dc.date.accessioned2021-04-15T10:15:43Z
dc.date.available2021-04-15T10:15:43Z
dc.date.issued2021
dc.identifier.issn0720-8642
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/36210
dc.description.abstractSchülerinnen und Schüler verwenden jeden Tag über drei Stunden Datenbanken bzw. datenbankbasierte Dienste. Sie geben bereitwillig ihre Daten ein oder durchsuchen fremde Daten. Dennoch ist das Interesse am Thema Datenbanken im Informatikunterricht oft stark eingeschränkt. InstaHub hat das geändert. Mit InstaHub gründen Schülerinnen und Schüler ihr eigenes voll funktionsfähiges soziales Netzwerk und ergründen dabei auf motivierende und lebensnahe Art die Inhaltsbereiche Information und Daten sowie Informatik, Mensch und Gesellschaft der Bildungsstandards Informatik (vgl. GI, 2016). Im Beitrag wird zuerst der Aufbau von InstaHub beschrieben, einem sozialen Netzwerk, das Jugendlichen durch das Vorbild Instagram sehr bekannt vorkommen wird. Anschließend werden die einzelnen Inhaltsbereiche und der mögliche Einsatz im Unterricht genauer erläutert. Zum Abschluss erhalten Sie fertiges Unterrichtsmaterial als Open Educational Resources.de
dc.language.isode
dc.publisherLOG IN Verlag
dc.relation.ispartofLOG IN: Vol. 41, No. 1
dc.titleInstaHub - Gründe dein eigenes soziales Netzwerk!de
dc.typeText/Journal Article
dc.pubPlaceBerlin
mci.reference.pages47-53
mci.conference.sessiontitlePraxis & Methodik


Files in this item

Thumbnail

Show simple item record