Show simple item record

dc.contributor0000-0003-4049-8088
dc.contributor.authorZoerner, Dietmar
dc.contributor.authorBeschorner, Paul
dc.contributor.authorMichel, Lars
dc.contributor.authorLucke, Ulrike
dc.contributor.editorKienle, Andrea
dc.contributor.editorHarrer, Andreas
dc.contributor.editorHaake, Joerg M.
dc.contributor.editorLingnau, Andreas
dc.date.accessioned2021-08-25T08:21:47Z
dc.date.available2021-08-25T08:21:47Z
dc.date.issued2021
dc.identifier.isbn978-3-88579-710-4
dc.identifier.issn1617-5468
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/37010
dc.description.abstractFür die zielgerichtete Entwicklung und Nutzung von Lernanwendungen ist es nötig nachzuvollziehen, welche Ursache-Wirkungs-Beziehungen zum Entstehen von Lernergebnissen beitragen. Bei Lernspielen ist dies besonders schwierig, weil klassische Erhebungsinstrumente (wie z.B. Fragebögen) das Spielerleben und damit den Lerneffekt beeinträchtigen können. Der Beitrag stellt anhand von Fallstudien zwei Ansätze zur Messung von Aufmerksamkeit und Flow als lerneffekt-vermittelnde Parameter direkt in der Lernanwendung vor, analysiert die damit erfassbaren Daten und diskutiert die Möglichkeiten und Grenzen derartiger Erhebungsmethoden.de
dc.language.isode
dc.publisherGesellschaft für Informatik e.V.
dc.relation.ispartofDELFI 2021
dc.relation.ispartofseriesLecture Notes in Informatics (LNI) - Proceedings, Volume P-316
dc.subjectGame-based Learning
dc.subjectEvaluation
dc.subjectFlow
dc.subjectAufmerksamkeit
dc.titleMinimal-invasive Messung lernrelevanter Parameter für den Einsatz im Game-based Learningde
dc.typeText/Conference Paper
dc.pubPlaceBonn
mci.reference.pages193-198
mci.conference.sessiontitleLearning Analytics
mci.conference.locationOnline
mci.conference.date13.-15. September 2021


Files in this item

Thumbnail

Show simple item record