Show simple item record

dc.contributor.authorAlpers, Sascha
dc.contributor.authorPieper, Maria
dc.contributor.authorWagner, Manuela
dc.contributor.editorEibl, Maximilian
dc.contributor.editorGaedke, Martin
dc.date.accessioned2017-08-28T23:46:58Z
dc.date.available2017-08-28T23:46:58Z
dc.date.issued2017
dc.identifier.isbn978-3-88579-669-5
dc.identifier.issn1617-5468
dc.description.abstractDurch zunehmende Vernetzung steigt die Notwendigkeit, Betroffene in der Ausübung ihres Privatsphärenschutzes zu unterstützen. Wenn technische Lösungen dabei in die Integrität urheberrechtlich geschützter Computerprogramme eingreifen oder Geschäftsmodelle „Dienst gegen Daten“ vereiteln, stellt sich die Frage der urheber-und lauterkeitsrechtlichen Bewertung im Spannungsverhältnis zum Selbstdatenschutz. In diesem Beitrag werden die rechtlichen Herausforderungen, auch im Hinblick auf aktuelle Vorschläge der Datenökonomisierung, beleuchtet und mit einem Exkurs zu den Anforderungen der intelligenten Bereitstellung generierter Daten zur Verschleierung persönlicher Informationen abgeschlossen.de
dc.language.isode
dc.publisherGesellschaft für Informatik, Bonn
dc.relation.ispartofINFORMATIK 2017
dc.relation.ispartofseriesLecture Notes in Informatics (LNI) - Proceedings, Volume P-275
dc.subjectSelbstdatenschutz
dc.subjectBearbeitungsrecht
dc.subjectWettbewerbsbehinderung
dc.titleHerausforderungen bei der Entwicklung von Anwendungen zum Selbstdatenschutzde
mci.reference.pages1061-1072
mci.conference.sessiontitleRuT2017 – Recht und Technik: Datenschutz im Diskurs
mci.conference.locationChemnitz
mci.conference.date25.-29. September 2017
dc.identifier.doi10.18420/in2017_108


Files in this item

Thumbnail

Show simple item record