Show simple item record

dc.contributor.authorSchubert, Danielde_DE
dc.contributor.authorSeeling, Thomasde_DE
dc.contributor.authorDittrich, Frankde_DE
dc.contributor.authorWolfer, Robertode_DE
dc.contributor.editorHess, Stefande_DE
dc.contributor.editorFischer, Holgerde_DE
dc.date.accessioned2017-11-18T00:25:39Z
dc.date.available2017-11-18T00:25:39Z
dc.date.issued2016
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/5465
dc.description.abstractBei der Einreise in verschiedene Länder wird es zunehmend notwendig, biometrische Daten, insbesondere Fingerabdrücke, zur Verifikation zu erfassen. Bisherige Geräte sind oft nicht intuitiv bedienbar und setzen zusätzliche Unterstützungsmaßnahmen für die Nutzer voraus. Im vorliegenden Beitrag wird die nutzerzentrierte Entwicklung, gemäß der internationalen Norm ISO 9241-210, eines Fingerabdruckscanners vorgestellt. Die Evaluation der Gestaltungsentwürfe erfolgte in insgesamt drei Untersuchungen unter Einbezug eines internationalen Probandenkollektivs, bestehend aus 101 Probanden in unterschiedlichen Produktreifegradstufen. Im Rahmen der Iterationen konnten die Nutzerführung sowie die Verständlichkeit der dargebotenen Handlungsaufforderungen deutlich verbessert werden, wodurch die fehlerfreie Erstbedienung ohne Hilfestellung von 26% der Probanden auf 86% gesteigert werden konnte.de_DE
dc.language.isodede_DE
dc.publisherGesellschaft für Informatik e.V. und die German UPA e.Vde_DE
dc.relation.ispartofUP 2016de_DE
dc.relation.ispartofseriesUsability Professionalsde_DE
dc.subjectUsability-Testingde_DE
dc.subjectUsability-Engineeringde_DE
dc.subjectFingerabdruckscannerde_DE
dc.titleZeig mir deine Finger! – Nutzerzentrierte Entwicklung in der Sicherheitstechnikde_DE
dc.typetalkde_DE
dc.pubPlaceAachende_DE
mci.document.qualitydigidocde_DE
mci.conference.sessiontitlePractical UXde_DE
dc.identifier.doi10.18420/muc2016-up-0093de_DE


Files in this item

Thumbnail

Show simple item record