Show simple item record

dc.contributor.authorBröckel, Ulrichde_DE
dc.contributor.authorHambsch, Dominikde_DE
dc.contributor.authorHoll, Konstantinde_DE
dc.contributor.editorBrau, Henningde_DE
dc.contributor.editorDiefenbach, Sarahde_DE
dc.contributor.editorHassenzahl, Marcde_DE
dc.contributor.editorKohler, Kirstinde_DE
dc.contributor.editorKoller, Franzde_DE
dc.contributor.editorPeissner, Matthiasde_DE
dc.contributor.editorPetrovic, Kostanijade_DE
dc.contributor.editorThielsch, Meinaldde_DE
dc.contributor.editorUllrich, Danielde_DE
dc.contributor.editorZimmermann, Dirkde_DE
dc.date.accessioned2017-11-18T00:27:07Z
dc.date.available2017-11-18T00:27:07Z
dc.date.issued2009
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/5494
dc.description.abstractDer Einsatz von digitalen Stiften beim Testen der Gebrauchstauglichkeit ermöglicht sowohl ein effizientes Durchführen als auch ein effizientes Auswerten der Tests. Dazu stellt der Beitrag Ergebnisse eines Gebrauchstauglichkeitstests vor. Diese wurden durch eine Befragung auf dem World Usability Day 2008 in Stuttgart durchgeführt. Bei diesen Gebrauchstauglichkeitstests sollten Probanden Sinnbilder (Ikonen) zu den dazu passenden Beschreibungen (Texten) aus einer n:m-Auswahl auswählen. Für eine Auswertung der ausgefüllten Bögen schien die Messung der Zeiten für die jeweiligen Zuordnungen als Maß für die Selbstbeschreibungsfähigkeit als sinnvoll. Die Technologie des benutzten Stifts wurde dazu eingesetzt, den Zeitstempel für jeden Teilschriftzug (Stroke) zu speichern. In der Studie war es nicht erforderlich die Zeit manuell zu stoppen. Hierfür wurde ein Programm bei der späteren Auswertung eingesetzt. Bei den Gebrauchstauglichkeit-Tests nahmen 57 Probanden im Alter zwischen 7 und 86 Jahren teil. Aus den hier vorgestellten Ergebnissen der Auswertung soll aufgezeigt werden, dass der digitale Stift erhebliches Potential zur Steigerung der Effizienz beim Testen der Gebrauchstauglichkeit hat. Als Vorteile des digitalen Stifts sind die Speicherung und die Zuordenbarkeit der Dokumente zu den jeweiligen Zeitstempeln zu nennen. Hiermit vereinfachen sich die Zeitnahme und die weitere Auswertung für GebrauchstauglichkeitTests. Gerade bei älteren Personen, die bei solchen Tests teilnehmen sollen, erhöht sich durch den Einsatz des digitalen Stifts die Effektivität und Akzeptanz beim Testen.de_DE
dc.publisherFraunhofer Verlagde_DE
dc.relation.ispartofTagungsband UP09de_DE
dc.relation.ispartofseriesUsability Professionalsde_DE
dc.subjectStiftde_DE
dc.subjectWorld Usability Dayde_DE
dc.subjectTesten der Gebrauchstauglichkeitde_DE
dc.subjectAktivitätsbeschränkungende_DE
dc.subjectPapierprototypende_DE
dc.titleEffizientes Testen der Gebrauchstauglichkeit mit Hilfe des digitalen Stiftsde_DE
dc.typeotherde_DE
dc.pubPlaceStuttgartde_DE
mci.document.qualitydigidocde_DE
mci.reference.pages215-219de_DE
mci.conference.sessiontitleUsability Evaluationde_DE


Files in this item

Thumbnail

Show simple item record