Show simple item record

dc.contributor.authorMäuselein, Marende_DE
dc.contributor.authorJansen, Christiande_DE
dc.contributor.authorHartwig, Ronald
dc.contributor.authorMüller-Prove, Matthias
dc.contributor.editorBrau, Henningde_DE
dc.contributor.editorRöse, Kerstinde_DE
dc.date.accessioned2017-11-18T00:35:16Z
dc.date.available2017-11-18T00:35:16Z
dc.date.issued2007
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/5722
dc.description.abstractUsability Engineering kommt in länger bestehenden und sehr großen Projekten nur dann zum Zuge, wenn man sich an die Gegebenheiten der Projekte in Bezug auf das gewählte Prozessmodell anpasst und die Möglichkeiten in Zusammenarbeit mit den beteiligten Entwicklern auslotet. Dieser Beitrag beschreibt zwei sich ergänzende Projekte im Umfeld von OpenOffice.org und einer Inhouse-ERPSoftware, deren Benutzungsschnittstellen in einem gemeinsamen Vorhaben optimiert werden sollen.de_DE
dc.publisherFraunhofer Verlagde_DE
dc.relation.ispartofTagungsband UP07de_DE
dc.relation.ispartofseriesUsability Professionalsde_DE
dc.subjectInhouse-Usabilityde_DE
dc.subjectSoftware-Ergonomiede_DE
dc.subjectUsability Engineeringde_DE
dc.subjectProzessoptimierungde_DE
dc.subjectOpen Sourcede_DE
dc.subjectStandardsoftwarede_DE
dc.titleInhouse und Open Source Projekte Usability verankern und Synergien nutzen Hartwig, R.; Müller-Prove, M.;de_DE
dc.typeotherde_DE
dc.pubPlaceStuttgartde_DE
mci.document.qualitydigidocde_DE
mci.reference.pages93-98de_DE
mci.conference.sessiontitleUsability Competencede_DE


Files in this item

Thumbnail

Show simple item record