Show simple item record

dc.contributor.authorHassenzahl, Marcde_DE
dc.contributor.authorDiefenbach, Sarahde_DE
dc.contributor.editorBrau, Henningde_DE
dc.contributor.editorRöse, Kerstinde_DE
dc.date.accessioned2017-11-18T00:35:20Z
dc.date.available2017-11-18T00:35:20Z
dc.date.issued2007
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/5735
dc.description.abstractMit steigender Popularität des Themas hat sich das Beschäftigen mit Usability (Gebrauchstauglichkeit, SoftwareErgonomie) zum eigenständigen Berufsbild entwickelt. Über die Arbeitssituation und die Ausbildung von Usability Professionals ist allerdings relativ wenig bekannt. Eine erste Erhebung hierzu fand im Jahr 2003 statt. Der Branchenreport Usability 07 liefert einen aktuellen Überblick über die Ausbildung, die Arbeitssituation, die Gehälter von Usability Professionals sowie die Entwicklung der Branche. Die Ergebnisse der erneuten Umfrage unter Usability Professionals zeigen, dass es noch keinen einheitlichen Ausbildungsweg gibt, wodurch in der Branche auch eine Vielzahl von Berufsbezeichnungen zu finden ist. Ein einheitlicheres Bild zeigt sich hingegen bei den Weiterbildungsmöglichkeiten, die Usability Professionals zur Erweiterung ihres Wissens nutzen. Gehaltsdifferenzen zwischen Usability Professionals können in erster Linie auf die unterschiedliche Berufserfahrung zurückgeführt werden.de_DE
dc.publisherFraunhofer Verlagde_DE
dc.relation.ispartofTagungsband UP07de_DE
dc.relation.ispartofseriesUsability Professionalsde_DE
dc.subjectUsability Professionalsde_DE
dc.subjectAusbildungde_DE
dc.subjectArbeitssituationde_DE
dc.subjectGehaltsunterschiedede_DE
dc.titleUsability als Beruf - Ergebnisse einer Umfrage unter Usability Professionalsde_DE
dc.typeotherde_DE
dc.pubPlaceStuttgartde_DE
mci.document.qualitydigidocde_DE
mci.reference.pages195-198de_DE
mci.conference.sessiontitleAK- Berufsbild Usabilityde_DE


Files in this item

Thumbnail

Show simple item record