Show simple item record

dc.contributor.authorBornemann-Jeske, Brigittede_DE
dc.contributor.authorHausen, Oliviade_DE
dc.contributor.authorHemp, Sandrade_DE
dc.contributor.authorSchweibenz, Wernerde_DE
dc.contributor.editorHassenzahl, Marcde_DE
dc.contributor.editorPeissner, Matthiasde_DE
dc.date.accessioned2017-11-18T00:37:45Z
dc.date.available2017-11-18T00:37:45Z
dc.date.issued2005
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/5825
dc.description.abstractAls Richtlinien für die Umsetzung von Barrierefreiheit im Internet dienen die Web Content Accessibility Guidelines. Verschiedene Studien zeigen, dass diese Richtlinien zahlreiche Schwachstellen aufweisen. Sie können als eine Barriere auf dem Weg zu weitgehend barrierefreien Web-Angeboten angesehen werden, weil sie in ihrer gegenwärtigen Fassung nicht dazu geeignet sind, eine tatsächliche Barrierefreiheit für Menschen mit Behinderung im Internet zu erreichen. Dies zeigt der Beitrag an Hand verschiedener Studien.de_DE
dc.publisherFraunhofer Verlagde_DE
dc.relation.ispartofTagungsband UP05de_DE
dc.relation.ispartofseriesUsability Professionalsde_DE
dc.subjectAccessibilityde_DE
dc.subjectBarrierefreiheitde_DE
dc.subjectbarrierefreier Internet-Zugangde_DE
dc.subjectWeb Content Accessibility Guidelinesde_DE
dc.titleRichtlinien als Barrieren auf demWeg zur Barrierefreiheit?de_DE
dc.typeotherde_DE
dc.pubPlaceStuttgartde_DE
mci.document.qualitydigidocde_DE
mci.reference.pages42-49de_DE
mci.conference.sessiontitleBarrierefreiheit und Usabilityde_DE


Files in this item

Thumbnail

Show simple item record