Show simple item record

dc.contributor.authorHassenzahl, Marcde_DE
dc.contributor.editorHassenzahl, Marcde_DE
dc.contributor.editorPeissner, Matthiasde_DE
dc.date.accessioned2017-11-18T00:39:50Z
dc.date.available2017-11-18T00:39:50Z
dc.date.issued2004
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/5905
dc.description.abstractDas AttrakDiff ist ein semantisches Differential zur Messung der pragmatischen Qualität, hedonischen Qualität und der Attraktivität interaktiver Produkte. Der vorliegende Beitrag erläutert zunächst diese Konstrukte. Danach wird auf im Zusammenhang mit semantischen Differentialen häufig gestellte Fragen und den spezifischen Eigenschaften des AttrakDiff im Vergleich zu anderen, im Rahmen des usability engineerings üblichen, Fragebögen eingegangen. Den Abschluss bilden Überlegungen zur Einbindung des AttrakDiffs in eigene Projekte.de_DE
dc.publisherFraunhofer Verlagde_DE
dc.relation.ispartofTagungsband UP04de_DE
dc.relation.ispartofseriesUsability Professionalsde_DE
dc.subjectEvaluation; Fragebogen; Attraktivität; hedonische Qualitätde_DE
dc.titleMit dem AttrakDiff die Attraktivität interaktiver Produkte messende_DE
dc.typeotherde_DE
dc.pubPlaceStuttgartde_DE
mci.document.qualitydigidocde_DE
mci.reference.pages96-102de_DE
mci.conference.sessiontitleEinsatz von Fragebögen im Rahmen des Usability Engineeringde_DE


Files in this item

Thumbnail

Show simple item record