Show simple item record

dc.contributor.authorTesch, Guidode_DE
dc.contributor.editorBrau, Henningde_DE
dc.contributor.editorLehmann, Andreasde_DE
dc.contributor.editorPetrovic, Kostanijade_DE
dc.contributor.editorSchroeder, Matthias C.de_DE
dc.date.accessioned2017-11-18T00:40:42Z
dc.date.available2017-11-18T00:40:42Z
dc.date.issued2012
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/5947
dc.description.abstractIn der Realität von betrieblich eingesetzter Software ist der Ausspruch „Das ist ein gewachsenes Produkt“ nur allzu bekannt. Da werden oftmals Anwendungen produktiv genutzt, die eine deutlich verminderte Usability aufweisen. Und dennoch erscheinen die Kräfte, die eine Verbesserung in diesem Bereich verhindern, unüberwindbar, auch wenn es betriebswirtschaftlich sinnvoll wäre. Dieser Erfahrungsbericht bietet einen neuen Blickwinkel auf dieses Phänomen, hilft, die Zusammenhänge zu verstehen und UsabilityVerbesserungen in betrieblich eingesetzter Software nachhaltig zu erreichen. Der Autor definiert den Begriff „User Interface Balkonitis“, zeigt die häufigsten Ursachen hierfür auf und gibt Hinweise aus der Praxis, was man sinnvoll dagegen tun kann.de_DE
dc.publisherGerman UPA e.V.de_DE
dc.relation.ispartofTagungsband UP12de_DE
dc.relation.ispartofseriesUsability Professionalsde_DE
dc.subjectUser Interface Balkonitisde_DE
dc.subjectBetrieblich genutzte Softwarede_DE
dc.subjectNachhaltige Usability Verbesserungende_DE
dc.subjectAnwendungsarchitekturde_DE
dc.subjectIntegrationsarchitekturde_DE
dc.subjectFeaturitisde_DE
dc.title„Das ist ein gewachsenes Produkt“ – User Interface Balkonitisde_DE
dc.typeotherde_DE
dc.pubPlaceStuttgartde_DE
mci.document.qualitydigidocde_DE
mci.reference.pages190-195de_DE
mci.conference.sessiontitleUser Experiencede_DE


Files in this item

Thumbnail

Show simple item record