Show simple item record

dc.contributor.authorBösze, Josef
dc.contributor.authorAckermann, David
dc.contributor.authorLüthi, Hans-Jacob
dc.contributor.editorSchönpflug, Wolfgangde_DE
dc.contributor.editorWittstock, Marionde_DE
dc.date.accessioned2017-11-22T13:32:22Z
dc.date.available2017-11-22T13:32:22Z
dc.date.issued1987
dc.identifier.isbn3-519-02670-8en_US
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/6386
dc.description.abstractDie vorliegende Arbeit soll aufzeigen, wie mittels Benutzerpartizipation bei der Entwicklung und Evaluation von Programmsystemen arbeitspsychologischen Kriterien angepasste und damit für den Benutzer adäquate Systeme erzeugt werden können. Die verwendete Organisation und die programmiertechnischen Verfahren beim Design, bei der Implementierung und bei der Evaluation werden beschrieben. Anhand von ausgewählten Beispielen wird aufgezeigt, wie die in Experimenten gewonnenen Erkenntnisse über die Denkweise von Benutzern das Systemdesign verändern und verbessern.de_DE
dc.language.isodede_DE
dc.publisherB.G.Teubnerde_DE
dc.relation.ispartofSoftware-Ergonomie '87: Nützen Informationssysteme dem Benutzer?de_DE
dc.titleCOMPUTER-LAIEN ALS EXPERTEN? Warum Benutzerpartizipation bei der Entwicklung von Benutzerschnittstellen wichtig istde_DE
dc.typetalkde_DE
dc.pubPlaceStuttgartde_DE
mci.document.qualityscanocrde_DE
mci.reference.pages465-474de_DE
mci.conference.sessiontitleGruppe IV Systemführung und Benutzerbeteiligungde_DE


Files in this item

Thumbnail

Show simple item record