Show simple item record

dc.contributor.authorHolz auf der Heide, Bernd
dc.contributor.editorRödiger, Karl-Heinzde_DE
dc.date.accessioned2017-11-22T13:34:01Z
dc.date.available2017-11-22T13:34:01Z
dc.date.issued1993
dc.identifier.isbn3-519-02680-5en_US
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/6487
dc.description.abstractDie Benutzungsfreundlichkeit kommerzieller Dialogsysteme kann mit Hilfe einer systematischen Evaluation gezielt verbessert werden. Welche Verfahren sind hierzu geeignet? Um diese Frage zu beantworten, wurden folgende Evaluationsansätze theoriegeleitet (weiter)entwickelt und in einer Längsschnittstudie empirisch miteinander verglichen: Fehler- und Zeitanalysen anhand von Rechnerprotokollen, Videoaufzeichnungen und Beobachtungsprotokollen; mündliche und schriftliche Benutzerbefragungen sowie Expertenurteile mittels software-ergonomischer Checklisten. Anhand der vorliegenden Ergebnisse werden die Vor- und Nachteile sowie die in der Praxis sinnvollen Einsatzbereiche und -bedingungen der einzelnen Evaluationsverfahren erläutert.de_DE
dc.language.isodede_DE
dc.publisherB.G.Teubnerde_DE
dc.relation.ispartofSoftware-Ergonomie '93: Von der Benutzungsoberfläche zur Arbeitsgestaltungde_DE
dc.titleWelche software-ergonomischen Evaluationsverfahren können was leisten ?de_DE
dc.typetalkde_DE
dc.pubPlaceStuttgartde_DE
mci.document.qualityscanocrde_DE
mci.reference.pages157-171de_DE


Files in this item

Thumbnail

Show simple item record