Show simple item record

dc.contributor.authorJetter, Hans-Christiande_DE
dc.contributor.editorHeinecke, Andreas M.de_DE
dc.contributor.editorPaul, Hansjürgende_DE
dc.date.accessioned2017-11-22T14:39:09Z
dc.date.available2017-11-22T14:39:09Z
dc.date.issued2006
dc.identifier.isbn3-486-58129-5
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/6830
dc.description.abstractDie Informationstechnologie hat heute einen Reifegrad erlangt, der stark umkämpfte Massenmärkte von interaktiven Produkten hervorgebracht hat. In diesen sind – wie auch in den herkömmlichen Konsumgütermärkten – nicht nur die pragmatische Produktqualität, sondern auch das Benutzungserlebnis und die Gesamtwirkung auf den Käufer entscheidend für den Markterfolg. Eine erfolgreiche Gestaltung dieser „User Experience“ geht dabei über die reine Softwareergonomie hinaus und erfordert interdisziplinäre Anstrengungen, die vom Design bis zur strategischen Unternehmenskommunikation reichen. Dieser Beitrag fasst die Sichtweisen zu „User Experience“ in der Literatur zusammen und argumentiert für eine Öffnung der Disziplin MCI für derartige Fragestellungen jenseits der Usability.de_DE
dc.language.isode
dc.publisherOldenbourg Verlagde_DE
dc.relation.ispartofMensch und Computer 2006: Mensch und Computer im Strukturwandelde_DE
dc.titleDie MCI im Wandel: User Experience als die zentrale Herausforderung?de_DE
dc.typetalkde_DE
dc.pubPlaceMünchende_DE
mci.document.qualitydigidocen_US
mci.reference.pages65-72
mci.conference.sessiontitleModellierungde_DE


Files in this item

Thumbnail

Show simple item record