Show simple item record

dc.contributor.authorOppl, Stefan
dc.contributor.editorKain, Saskiade_DE
dc.contributor.editorStruve, Doreende_DE
dc.contributor.editorWandke, Hartmutde_DE
dc.date.accessioned2017-11-22T14:45:07Z
dc.date.available2017-11-22T14:45:07Z
dc.date.issued2009
dc.identifier.isbn978-3-8325-2181-3en_US
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/7133
dc.description.abstractDie Erwartungskonformit¨at von Tangible User Interfaces h¨angt stark von den gew¨ahlten Metaphern ab. Vor allem in komplexen Systemen mit mehreren Interaktionsm ¨oglichkeiten verbessert die konsistente Verwendung von Metaphern die Verst¨andlichkeit. Durch die Ber¨ucksichtigung unterschiedlicher Klassen von Metaphern kann die Konsistenz bereits w¨ahrend der Gestaltung des Systems sichergestellt werden. Empirische Beobachtungen zeigen die Auswirkungen von inkonsistenter Metaphern und weisen auf einen klaren Vorteil von t¨atigkeits-orientierten im Gegensatz zu objekt-orientierten Metaphern hin.de_DE
dc.language.isodede_DE
dc.publisherLogos Verlagde_DE
dc.relation.ispartofWorkshop-Proceedings der Tagung Mensch & Computer 2009de_DE
dc.titleKonsistente Verwendung von Metaphern als Erfolgskriterium f ¨ur komplexe Tangible User Interfacesde_DE
dc.typeworkshopde_DE
dc.pubPlaceBerlinde_DE
mci.document.qualitydigidocde_DE
mci.reference.pages369-372de_DE
mci.conference.sessiontitleBe-greifbare Interaktionen in gemischten Wirklichkeitende_DE


Files in this item

Thumbnail

Show simple item record