Show simple item record

dc.contributor.authorSobtzick, Wolfgang
dc.contributor.authorBaetzel, Conrad
dc.contributor.authorChang, Son-Hwa
dc.contributor.authorWewers, Julia
dc.contributor.authorGaus, Anne-Marlen
dc.contributor.editorKain, Saskiade_DE
dc.contributor.editorStruve, Doreende_DE
dc.contributor.editorWandke, Hartmutde_DE
dc.date.accessioned2017-11-22T14:45:27Z
dc.date.available2017-11-22T14:45:27Z
dc.date.issued2009
dc.identifier.isbn978-3-8325-2181-3en_US
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/7195
dc.description.abstractHuman-Computer Interaction und Musical Human-Computer Interaction werden unterschieden. Musical Human-Computer Interaction zeichnet sich, wie die Artistic Human-Computer Interaction, durch die Untersuchung der Interaktion von Menschen und digitalen Systemen im Kontext künstlerischer Tätigkeiten, sowie im Bereich von Unterhaltung, aus. In diesem Artikel berichten wir über erste Überlegungen zur Anwendung der strukturierten Beobachtung in Verbindung mit einem eigens für eine Pilotstudie durchgeführten Interface-Design.de_DE
dc.language.isoenen_US
dc.publisherLogos Verlagde_DE
dc.relation.ispartofWorkshop-Proceedings der Tagung Mensch & Computer 2009de_DE
dc.titleStrukturierte Beobachtung als wissenschaftliche Methode zur Untersuchung musikalischer Mensch-Computer-Interaktionde_DE
dc.typeworkshopde_DE
dc.pubPlaceBerlinde_DE
mci.document.qualitydigidocde_DE
mci.reference.pages179-182de_DE
mci.conference.sessiontitleInnovative Computerbasierte Musikinterfaces (ICMI)de_DE


Files in this item

Thumbnail

Show simple item record