Show simple item record

dc.contributor.authorSchweikart, Oliverde_DE
dc.contributor.authorKohler, Kirstinde_DE
dc.contributor.authorLitwin, Danielde_DE
dc.contributor.editorButz, Andreasde_DE
dc.contributor.editorKoch, Michaelde_DE
dc.contributor.editorSchlichter, Johannde_DE
dc.date.accessioned2017-11-22T14:56:48Z
dc.date.available2017-11-22T14:56:48Z
dc.date.issued2014
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/7593
dc.description.abstractBei der Befundung radiologischer Bilder steht die visuelle Wahrnehmung im Vordergrund. Anders als bei klassischen Consumer Produkten ist die fehlerfreie Bedienbarkeit des User Interfaces im medizinischen Umfeld von höchster Bedeutung. Dies führt dazu, dass neue Interaktionskonzepte von den verantwortlichen Firmen häufig mit viel Zurückhaltung betrachtet werden. Wir haben in einer Studie mit Radiologen der Uniklinik Mannheim ermittelt, ob in diesem Kontext auch begreifbare Objekte zur Steuerung der Vergrößerung von Ausschnitten radiologischer Bilder genutzt werden können und wie diese gestaltet sein müssen. Die Probanden wurden mit unterschiedlichen Gestaltungslösungen konfrontiert, die sich durch den Ort der Vergrößerung und die Steuerung unterschieden haben. Die Gestaltungslösungen wurden im Hinblick auf ihre Intuitivität und Attraktivität untersucht.de_DE
dc.language.isodede_DE
dc.relation.ispartofMensch & Computer 2014 - Online Workshopbandde_DE
dc.subjectBe-greifbare Interaktionde_DE
dc.subjectTangiblesde_DE
dc.subjectEmbodiedde_DE
dc.subjectMobilede_DE
dc.subjectMixed-Realityde_DE
dc.subjectMethodende_DE
dc.subjectModelbildungde_DE
dc.titleAuf magische Weise begreifbarer? Linsen in der radiologischen Bildbefundungde_DE
dc.typeworkshopde_DE
mci.document.qualitydigidocde_DE
mci.conference.sessiontitleWorkshop Be-Greifbare Interaktionde_DE


Files in this item

Thumbnail

Show simple item record