Show simple item record

dc.contributor.authorSchmuntzsch, Ulrikede_DE
dc.contributor.authorSturm, Christinede_DE
dc.contributor.authorReichmuth, Ralfde_DE
dc.contributor.authorRötting, Matthiasde_DE
dc.contributor.editorReiterer, Harald
dc.contributor.editorDeussen, Oliver
dc.date.accessioned2017-11-22T14:59:02Z
dc.date.available2017-11-22T14:59:02Z
dc.date.issued2012
dc.identifier.isbn978-3-486-71990-1
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/7750
dc.description.abstractKonventionelle Warnsysteme im industriellen Kontext bieten Nutzern lediglich eine zeitliche, aber keine handlungsspezifische Übereinstimmung zwischen Fehler und Warnung. Gepaart mit zunehmender Systemkomplexität, birgt dies ein erhöhtes Gefahrenpotential. Jenes zu reduzieren und somit Fehl-handlungen vorzubeugen, steht im Projektfokus. Realisiert werden soll dies durch die multimodale Darstellung handlungsspezifischer Warnungen an die Operateure. Hierfür wurde ein Prototyp in Form eines Handschuhs (inkl. Software) entwickelt und in einer ersten Nutzerstudie erfolgreich getestet. Damit werden Nutzern visuelle, akustische und haptische Signale übermittelt. Zur Demonstration von Warn-Handschuh und Software außerhalb der eigenen Laborräume (z.B. auf Konferenzen) wurde eine interaktive Variante des Testszenarios Spindelwechsel in Form einer PC-Anwendung entwickelt.de_DE
dc.language.isodede_DE
dc.publisherOldenbourg Verlag
dc.relation.ispartofMensch & Computer 2012 – Workshopband: interaktiv informiert – allgegenwärtig und allumfassend!?
dc.subjectmultimodale Nutzerinterfacesde_DE
dc.subjectmultimodale Warnungende_DE
dc.subjecthandlungsspezifische Warnungende_DE
dc.subjectWarnhandschuhde_DE
dc.subjectindustrieller Kontextde_DE
dc.titleKonzept und Prototyp eines handlungsspezifischen Warnsystemsde_DE
dc.typesysdemode_DE
dc.pubPlaceMünchen
mci.document.qualitydigidoc
mci.reference.pages481-484de_DE
mci.conference.sessiontitleinter|aktion Demosessionde_DE


Files in this item

Thumbnail
Thumbnail

Show simple item record