Show simple item record

dc.contributor.authorJoop, Björn
dc.contributor.authorZiegler, Jürgen
dc.contributor.editorEibl, Maximiliande_DE
dc.date.accessioned2017-11-22T15:03:36Z
dc.date.available2017-11-22T15:03:36Z
dc.date.issued2011
dc.identifier.isbn978-3-486-71235-3en_US
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/7937
dc.description.abstractKontextadaptive Systeme passen sich der Situation des Benutzers an. Gruppenkontexte hingegen werden von solchen Systemen kaum ermittelt – und wenn dann nur auf Basis von Kontextmodellen, die entweder alle Benutzer eines Systems zusammen abbilden, oder implizieren, dass alle Benutzer sich in derselben Situation befinden. Diese Gruppenkontexte sind starr auf die vorgegebenen Gruppen zugeschnitten und lassen weder Rückschlüsse auf einzelne Benutzer, auf neue Gruppen oder auf persönliche Informationen anderer Gruppenmitglieder zu. Wir präsentieren eine generische Client-Server Architektur zur Verrechnung von personalisierten Benutzerprofilen und Situationen zur Generierung von Gruppenkontexten, die für weitere Systemadaptionen genutzt werden können.de_DE
dc.language.isodede_DE
dc.publisherOldenbourg Verlagde_DE
dc.relation.ispartofMensch & Computer 2011: überMEDIEN|ÜBERmorgende_DE
dc.titlen (Benutzer + Situationen) = 1 Gruppenkontext: ein System zur Generierung des Gruppenkontextsde_DE
dc.typeposterde_DE
dc.pubPlaceMünchende_DE
mci.document.qualitydigidocde_DE
mci.reference.pages379-382de_DE


Files in this item

Thumbnail

Show simple item record