Show simple item record

dc.contributor.authorDiefenbach, Sarahde_DE
dc.contributor.authorHassenzahl, Marcde_DE
dc.contributor.authorEckoldt, Kaide_DE
dc.contributor.authorLaschke, Matthiasde_DE
dc.contributor.editorEibl, Maximiliande_DE
dc.date.accessioned2017-11-22T15:03:45Z
dc.date.available2017-11-22T15:03:45Z
dc.date.issued2011
dc.identifier.isbn978-3-486-71235-3en_US
dc.identifier.urihttp://dl.gi.de/handle/20.500.12116/7966
dc.description.abstractSo wie die Form eines Produkts hat auch die Interaktion mit einem Produkt eine Ästhetik, die gestaltet werden muss. Neuartige Technologien ermöglichen auch immer neue Arten der Interaktion, wie beispielsweise begreifbare oder auch berührungslose Interaktion. Für das resultierende Nutzererleben ist die verwendete Technologie allerdings zweitrangig. Entscheidend ist vielmehr, dass Interaktion und Erlebnis im Einklang stehen. Hierfür müssen die Eigenschaften der Interaktion (das Wie) aus der Bedeutung des Produkts in der Lebenswelt der Nutzer (dem Warum) abgeleitet werden. Der vorliegende Beitrag stellt einen ersten Ansatz zur systematischeren Beschreibung, Gestaltung und Bewertung der Ästhetik von Interaktion vor.de_DE
dc.language.isodeen_US
dc.publisherOldenbourg Verlagde_DE
dc.relation.ispartofMensch & Computer 2011: überMEDIEN|ÜBERmorgende_DE
dc.subjectÄsthetik der Interaktionde_DE
dc.subjectGestaltungde_DE
dc.subjectInteraktionsvokabularde_DE
dc.subjectExperience Patternde_DE
dc.titleÄsthetik der Interaktion: Beschreibung, Gestaltung, Bewertungde_DE
dc.typetalkde_DE
dc.pubPlaceMünchende_DE
mci.document.qualitydigidocen_US
mci.reference.pages121-130de_DE
mci.conference.sessiontitleOberflächengestaltungde_DE


Files in this item

Thumbnail

Show simple item record