Konferenzbeitrag

Nutzung eines Smartphones als virtuelle Sonde im medizinischen Ultraschalltraining

Lade...
Vorschaubild
Volltext URI
Dokumententyp
Text/Conference Paper
Datum
2019
Zeitschriftentitel
ISSN der Zeitschrift
Bandtitel
Quelle
Mensch und Computer 2019 - Tagungsband
MCI: Short Paper (Poster)
Verlag
ACM
Zusammenfassung
Six-Degrees-of-Freedom (6DoF)-Controller sind meist teuer und aufwändig bei der Einrichtung. Das Smartphone als 6DoF-Controller kann eine kostengünstige und unkomplizierte Alternative sein. Im Rahmen dieser Arbeit wird der Anwendungskontext des medizinischen Ultraschalltrainings adressiert, in dem das Smartphone zur Steuerung einer virtuellen Sonde genutzt werden könnte. Dafür wurde zum einen der quantitative Unterschied des 6DoF-Trackings zwischen einem HTC Vive Tracker als bewährtem Referenzsystem und einem Smartphone unter Verwendung von ARCore untersucht. Zum anderen wurde die Nutzbarkeit des Smartphones zur Steuerung einer virtuellen Sonde mit Hilfe eines vereinfachten Testsystems von Probanden qualitativ bewertet. Das Tracking von ARCore ist weniger zuverlässig und präzise als das des HTC Vive Trackers. Die qualitative Evaluation zeigt aber, dass es dennoch als einfache und akzeptable Lösung zur Steuerung einer virtuellen Ultraschall-sonde genutzt werden kann.
Beschreibung
Jann, Florian; Teistler, Michael; Reinhold, Sascha (2019): Nutzung eines Smartphones als virtuelle Sonde im medizinischen Ultraschalltraining. Mensch und Computer 2019 - Tagungsband. DOI: 10.1145/3340764.3344904. New York: ACM. MCI: Short Paper (Poster). Hamburg. 8.-11. September 2019
Zitierform
Tags