Konferenzbeitrag

Enabling States Analysis- Gestaltung benutzbarer Gruppenarbeitssysteme

Vorschaubild nicht verfügbar
Volltext URI
Dokumententyp
Text/Conference Paper
Datum
1991
Zeitschriftentitel
ISSN der Zeitschrift
Bandtitel
Quelle
Computergestützte Gruppenarbeit (CSCW)
Verlag
B.G. Teubner
Zusammenfassung
Die Erstellung multimedialer Dokumente durch mehrere Autoren benötigt ein integriertes Kommunikations- und Produktionssystem, das die gleichzeitige Übermittlung von Text, Graphik, Bild und Ton gestattet und computergestützte Gruppenarbeit zuläßt. Die Gestaltung der Schnittstelle eines solchen Systems muß sowohl Aspekte des Organisationellen Kontextes wie die Aufgabe selbst berücksichtigen. Mit der Enabling States Analysis wird zwischen den Goal Tasks der Nutzer, den für die Durchführung der Goal Tasks notwendigen Systemzuständen (Enabling States) und den Enabling Tasks, die zur Herstellung der Enabling States notwendig sind, unterschieden. Ziel ist eine Aufgabenverteilung der Enabling Tasks an die Maschine, um den Nutzer zu gestatten, sich auf die Goal Tasks zu konzentrieren. Die Enabling Tasks Analysis wird am Beispiel der Schnittstellengestaltung für ein System dargestellt, das die Erstellung multimedialer Touristinformation durch mehrere Autoren unterstützt.
Beschreibung
Voigt, Ulla-Britt; May, Jon; Hennann, Sibylle; Byerley, Paul (1991): Enabling States Analysis- Gestaltung benutzbarer Gruppenarbeitssysteme. Computergestützte Gruppenarbeit (CSCW). Stuttgart: B.G. Teubner. ISBN: 3-519-02675-9. pp. 119-135
Schlagwörter
Zitierform
DOI
Tags