Konferenzbeitrag

Transparenz öffentlicher Einkaufsdaten in Deutschland

Vorschaubild nicht verfügbar
Volltext URI
Dokumententyp
Text/Conference Paper
Datum
2021
Autor:innen
Zeitschriftentitel
ISSN der Zeitschrift
Bandtitel
Quelle
Ausgezeichnete Informatikdissertationen 2020
Verlag
Gesellschaft für Informatik e.V.
Zusammenfassung
Die hier vorgestellte Forschung ermöglicht die gesellschaftlich-technologische Auseinandersetzung mit einer größeren Transparenz öffentlicher Einkaufsdaten in Deutschland. Die Annahme ist, dass unter Zuhilfenahme von Technologie Steuermittel effizienter eingesetzt werden könnten und Korruption vorgebeugt werden kann. Ausgangspunkt sind eine umfassende Analyse der (inter)nationalen Forschungsergebnisse rund um die Öffnung öffentlicher Verwaltungs- und Einkaufsdaten, eine empirische Experten-Online-Befragung sowie die Recherche internationaler Best Practices. Auf dieser Grundlage werden die Chancen und Limitationen der Transparenz des öffentlichen Einkaufs für die verschiedenen Akteure aus Verwaltung, Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Medien und Nichtregierungsorganisationen beschrieben. Hieraus werden schließlich 15 Handlungsfelder abgeleitet, mit denen die Mehrwerte einer Öffnung gehoben und ihre Risiken adressiert werden können
Beschreibung
Reuter, Britta (2021): Transparenz öffentlicher Einkaufsdaten in Deutschland. Ausgezeichnete Informatikdissertationen 2020. Bonn: Gesellschaft für Informatik e.V.. ISBN: 978-3-88579-775-3. pp. 269-278. Schoss Dagstuhl, Deutschland. 9.-12. Mai 2021
Schlagwörter
Zitierform
DOI
Tags